23156falsetruefalse0truetrue

Netzteile und elektronische Schutzschalter zur Fertigung von Mund-Nasen-Schutz-Masken

BLOCK produziert Netzteile und elektronische Schutzschalter für Fertigungsanlagen zur Herstellung von täglich 50.000 Mund-Nasen-Schutz-Masken.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz-Masken deutschlandweit Pflicht – zumindest im Nahverkehr und beim Einkaufen. Die Masken-Knappheit erschwert jedoch nicht nur die Versorgung im privaten Umfeld, insbesondere auch im Gesundheitswesen mangelt es an Schutzkleidung. 

IBF Automation GmbH, langjähriger Kunde von BLOCK, hat deshalb in Kooperation mit Moss GmbH und dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie innerhalb von vier Wochen eine eigene Produktionsanlage für die Herstellung von täglich 50.000 Mund-Nasen-Schutz-Masken aufgebaut. Allein für den Verbrauch in Deutschland werden aktuell mindestens zehn solcher vollautomatisierten Anlagen gefertigt, weitere werden folgen. Die Produktion umfasst die gesamte Lieferkette von der Herstellung der Vliesstoffe über die Zertifizierung bis hin zum Lieferkettenmanagement. Medizinische Einrichtungen und Versorgungshäuser in ganz Deutschland können ganz unkompliziert ihren Bedarf auf einer digitalen Plattform melden. 

Auch BLOCK leistet im Kampf gegen COVID-19 einen wichtigen Beitrag und sorgt mit Stromversorgungen und elektronischen Schutzschaltern für die perfekte Spannung in den neuen Produktionsanlagen von IBF. „Die Fertigung und Lieferung der elektronischen Komponenten für die Produktionsanlagen zur Herstellung der Mund-Nasen-Schutz-Masken werden bei uns im Unternehmen mit Vorzug behandelt,“ so BLOCK CEO Wolfgang Reichelt.

In Zeiten von Kurzarbeit vielerorts wird bei BLOCK noch vollumfänglich gearbeitet. Hochmotivierte Mitarbeiter, modernste Technik, eine hohe Fertigungstiefe und ein umfangreiches Materiallager tragen dazu bei, dass BLOCK auch in dieser Krisenzeit insbesondere systemrelevante Branchen mit Produkten versorgen kann. 

Diesen Artikel teilen