EasyB – Das modulare 24 V Schutzschalter-System

Nahezu 90 % aller Anlagen werden mit 24 V Steuerspannung betrieben. Für die Verfügbarkeit und Betriebssicherheit dieser Anlagen ist eine zuverlässige und selektive Absicherung der 24 V Steuerspannungsebene eine Grundvoraussetzung. Schließlich kann eine dauerhaft anstehende Überlast Leitungsisolierungen schädigen und einen Stillstand der Anlage hervorrufen. Wichtig ist auch, dass sich das Absicherungskonzept flexibel den jeweiligen Gegebenheiten anpassen lässt und sich bestmöglich in das Gesamtsystem integriert. Je nach Anwendung ist eine unterschiedliche Anzahl abzusichernder Kanäle erforderlich – gegebenenfalls sind auch einzelne Kanäle im Nachhinein hinzuzufügen. Wenn auch noch detailliert der Zustand der einzelnen Verbraucher aus der Ferne kontrolliert werden soll, kommen heute am Markt befindliche Produkte schnell an ihre Grenzen. Dass es auch anders geht zeigt das modulare 24 V Schutzschalter-System EasyB von BLOCK.

Die Vorteile unseres Systems

◼︎  Modulare Absicherung von 24 Vdc Stromkreisen

◼︎  Optionale Busanbindung über Kommunikationsmodule

◼︎  Wahlweise mit Strombegrenzung, thermomagnetisch oder thermomagnetisch flinker Kennlinie

◼︎  Bis zu 40 Sicherungskanäle anreihbar

◼︎  Automatische Durchkontaktierung aller Signalpegel

◼︎  Optionale Unterspannungsabschaltung im Verbund

◼︎  Zusätzliche Lastausgänge durch anreihbare Potenzialverteiler


Einzelkanäle

Diverse Varianten elektronischer Schutzschalter mit unterschiedlichem Auslöseverhalten. Optional mit Datenaustausch zu anderen Modulen für die externe Auswertung und Steuerung.

Doppelkanäle

Zwei unabhängige Absicherungskanäle für die thermomagnetische Variante EB-27.

Kommunikationsmodule

Kommunikationsmodule zum linksseitigen Anreihen an Schutzschalterkanäle inkl. potenzialfreien Signalkontakten.

Potenzialmodule

Potenzialverteiler zum rechtsseitigen
Anreihen an Schutzschalterkanäle.
Bietet acht weitere Ausgänge je
Schutzschaltermodul. 
Potenzialsammelklemme zur
Rückführung des 0 V-Signals an die
speisende Stromversorgung als Ersatz
zur Reihenklemme.

2-poliger Potenzialtrenner

Zweipoliger Potenzialtrenner mit galvanischer Trennung, zum rechtsseitigen Anreihen an Schutzschalterkanäle mit Einzelmeldesignal.


Unsere Auslösefunktionen auf einen Blick

Die elektronischen Schutzschalter von BLOCK sind für unterschiedliche Anforderungen in Maschinen und Anlagen ausgelegt. Es kann zwischen drei Auslösefunktionen gewählt werden. Schutzschalter mit thermomagnetischer, flinker und strombegrenzender Kennlinie stellen die wirtschaftliche Alternative zu den klassischen Leitungsschutzschaltern dar. Die breite Auswahl an Abschaltcharakteristiken gewährleisten für jeden Anwendungsfall ein sicheres Auslösen, auch bei hohen Leitungsimpedanzen.

Die Anforderungen an das Auslöseverhalten elektronischer Schutzschalter in Maschinen und Anlagen sind vielfältig: So erfordern Verbraucher mit hohen Anlauf- und Einschaltströmen wie Antriebe und Schütze andere Auslösecharakteristiken als Sensorik und Steuerungen, die empfindlich auf Einbrüche der Systemspannung reagieren. Um dem Anwender immer die optimale Lösung für die jeweilige Applikation bieten zu können, erweitert BLOCK das Portfolio der Baureihe EasyB um eine neue, flinke Auslösecharakteristik. Damit ist sicheres Auslösen im Kurzschlussfall innerhalb von 2ms und das Einschalten von kapazitiven Verbrauchern mit bis zu 40mF für EasyB kein Widerspruch.

Die neuen Einkanal- und Doppelkanal-Varianten sind durchgehend UL 508, UL 2367 und von 1A bis 4A NEC Class 2 zertifiziert. Mit jeweils auf den Nennstrom von 1A bis 10A individuell angepassten, internen Schmelzsicherungen werden zudem die Anforderungen an den Leitungsschutz gemäß EN 60204-1 erfüllt.


Die passende Auslösecharakteristik für jede Applikation

Elektronische Schutzschalter sind speziell auf das Verhalten von Schaltnetzteilen und den zu versorgenden 24 Vdc-Verbrauchern abgestimmt. Sie teilen den Laststrom auf mehrere Stromkreise auf, um angeschlossene Verbraucher und deren Zuleitungen selbst bei langen Leitungslängen und geringen Querschnitten zuverlässig zu schützen.

Für jede Applikation

Schutzschalter mit thermomagnetischer, flinker und strombegrenzender Kennlinie stellen die wirtschaftliche Alternative zu den klassischen Leitungsschutzschaltern dar. Die breite Auswahl an Abschaltcharakteristiken gewährleisten für jeden Anwendungsfall ein sicheres Auslösen, auch bei hohen Leitungsimpedanzen.

Für induktive Verbraucher

Module mit thermomagnetischer Auslösecharakteristik bedienen sich dem Auslöseverhalten der klassischen Leitungsschutzschalter. Im Betrieb lassen diese Module kurzzeitig auch hohe Einschalt- oder Anlaufströme der Verbraucher zu. Ideal für induktive Verbraucher - wie Schütze, Antriebe und Ventile.

Für sensible Verbraucher

Die flinke Alternative zur Standard-Kennlinie insbesondere bei Nennströmen <6 A. Diese universell einsetzbaren Module lösen im Kurzschlussfall sicher innerhalb von 2 ms aus, wodurch ein Einbruch der Systemspannung begrenzt wird. Ideal für sensible Verbraucher wie Steuerungen und Sensorik.

Für kapazitive Verbraucher

Diese Module begrenzen den Überstrom jedes Stromkreises auf das maximal 1,7-fache des eingestellten Nennstroms. Bei einem anhaltenden Überstrom wird nur der fehlerhafte Stromkreis selektiv abgeschaltet. Ein Spannungseinbruch an nicht betroffenen Stromkreisen wird zuverlässig verhindert. Ideal für kapazitive Verbraucher > 70 mF, die problemlos im Einschaltmoment mit einem Konstantstrom geladen werden können.


Kommunikation mit zentraler Steuerung über Kommunikationsmodule

Die einzelnen Kanäle können wichtige Informationen untereinander austauschen und bei Bedarf über ein optional anreihbares Kommunikationsmodul an eine übergeordnete Steuerung weitergeben. Meldungen über Betriebs- und Fehlerzustände für jeden Kanal sind so einfach und schnell verfügbar. Weiterhin können beliebige Ausgangskanäle parametriert, aktiv ein- oder auch abgeschaltet sowie zurückgesetzt werden. Informationen wie der aktuelle Kanalstatus inklusive dem momentan fließenden Strom und die anliegende Ein- und Ausgangsspannung sind so ebenfalls schnell verfügbar.

Normen und Zulassungen: weltweit einsetzbar

Die Baureihe EasyB ist durchgehend UL-zertifiziert gemäß UL 508 und UL 2367. Darüber hinaus verfügen sowohl die Kanäle mit strombegrenzender Kennlinie, als auch die neuen Varianten mit flinker Charakteristik über eine NEC Class 2-Zulassung für den Strombereich von 1 bis 4 A. Die Zulassung ermöglicht den Aufbau von bis zu vier Stromkreisen mit einer begrenzten Leistung von 100 VA. Wird eine Anlage oder Maschine im amerikanischen Markt vertrieben, so muss sie nach UL aufgebaut und zugelassen sein. Aufgrund der NEC Class 2-Zulassung der Geräteschutzschalter können Verbraucher und Leitungen ohne UL-Zulassung eingesetzt werden. Die Anlage erfüllt trotzdem die Anforderungen nach UL.
Ob im Maschinen- und Anlagenbau, in der Windkraft oder beim Transport – die Schutzschalter sind bestens geschützt gegen Schock- und Vibrationsbelastungen und dementsprechend DNV GL zertifiziert. Die jeweils auf den Nennstrom von 1 bis 10 A individuell angepassten, internen Schmelzsicherungen entsprechen sowohl IEC 60127-4/2 als auch UL 248-14. Weiterhin erfüllt das System auch die Anforderungen an den Leitungsschutz gemäß EN 60204-1.

ykKzBjznClc"youtube"EasyB Schutzschalter-System

Mehr als nur Geräteschutz

Das Schutzschaltersystem bietet dem Anwender einen Mehrwert, der über die Kernfunktionalität des Leitungsschutzes hinausgeht. Skalierbare Funktionalität und Ausstattung von der kostenoptimierten Variante mit Basisfunktionalität und jeweils auf die Applikation abgestimmten Auslösecharakteristiken, bis hin zum intelligenten Stromverteilungs- und Absicherungssystem mit Feldbusanbindung an die übergeordnete Steuerungsebene über verschiedene Buskoppler. Meldungen über Betriebs- und Fehlerzustände für jeden Kanal sind so einfach und schnell verfügbar. Weiterhin können beliebige Ausgangskanäle parametriert, aktiv ein- oder auch abgeschaltet sowie zurückgesetzt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, den Auslösestrom über den Kommunikationsbus einzustellen. Insbesondere die IO-Link-Schnittstelle kann in dieser Anwendung die Vorteile einer kostengünstigen, feldbusunabhängigen Kommunikationsanbindung ausspielen. EasyB bringt somit alle Voraussetzungen für den Aufbau Industrie 4.0-fähiger Systeme im Condition Monitoring und Predictive Maintenance mit.